Tottenham Hotspur steht vor der Verpflichtung von Giovani Lo Celso. Wie der italienische Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, ist der Spielmacher von Betis Sevilla bereits in London gelandet. Der Deal werde in den kommenden Stunden über die Bühne gehen.

Für Lo Celso werden rund 60 Millionen Euro fällig. Erst zum 1. Juli hatte Betis den Argentinier für 22 Millionen Euro fest von Paris St. Germain verpflichtet. Während seiner Leihsaison in La Liga wusste der 23-Jährige also durchaus zu überzeugen. Nun geht es in die Premier League.

Der Lo Celso-Deal scheint derweil keinen Einfluss auf die Verpflichtung von Paulo Dybala zu haben. Mit Juventus Turin haben die Spurs schon Einigung über 70 Millionen Euro Ablöse erzielt. Streit gibt es laut Romano aber um die Bildrechte des Spielers. Daran war bereits der avisierte Wechsel zu Manchester United gescheitert. Noch hängt Dybala in der Warteschleife.

Derweil könnten die Spurs heute mit Ryan Sessegnon noch einen dritten Spieler an Land ziehen. Der Linksverteidiger, der auch offensiv agieren kann, stieg mit dem FC Fulham ab, will aber in der Premier League bleiben. Tottenham ist klarer Favorit auf die Verpflichtung des 19-Jährigen.