An der White Hart Lane bereitet man sich auf den Abgang von Kyle Walker vor. Den Rechtsverteidiger zieht es voraussichtlich in Kürze zu Manchester City.

Deshalb muss Tottenham Hotspur demnächst handeln. Dabei richtet sich der Blick der Spurs auch nach Deutschland. Nach Informationen von ‚Sky Sports‘ befassen sich die Londoner unter anderem mit Jeremy Toljan und Benny Henrichs.

Wunschkandidat bei Tottenham sei aber Ricardo Pereira, zuletzt vom FC Porto an den OGC Nizza verliehen. Der Rechtsverteidiger, der auch mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wird, besitze bei den Portugiesen eine Ausstiegsklausel über 25 Millionen Euro.

Henrichs-Wechsel ausgeschlossen

Mit Toljan würde die TSG Hoffenheim nur allzu gerne verlängern, denn das Arbeitspapier des 22-Jährigen läuft 2018 aus.

Können die Kraichgauer den schnellen Verteidiger davon nicht überzeugen, dürften weitere Klubs auf den deutschen U21-Nationalspieler aufmerksam werden. Dem FC Chelsea und dem FC Bayern wird ebenfalls Interesse nachgesagt.

Anders ist die Situation bei Henrichs. Das Bayer-Eigengewächs verlängerte seinen Vertrag im Rheinland erst Mitte Mai bis 2022. Berater Ali Bulut schloss einen Wechsel seinen Klienten gegenüber FT aus.

ScoutingFT-Meinung: Bei Toljan könnten die Londoner ihre Chance wittern. Das Hauptaugenmerk der Spurs gilt allerdings Pereira, wenngleich der Hoffenheimer deutlich preiswerter wäre.