Liest man die bisherigen Stationen von Xherdan Shaqiri rückwärts, klingt es nach einem steilen Aufstieg, fast nach einer Bilderbuchkarriere. Abstieg mit Stoke City, anschließende Rehabilitation bei Inter Mailand und dann das Triple mit FC Bayern. Tatsächlich ging es für den talentierten Linksfuß in den vergangenen Jahren aber fast nur bergab.

Nach dem Abstieg seiner Potters kommt Shaqiri, der den Gang in die zweite Liga jüngst ausschloss, nun auf den Markt. Am liebsten, so sagte der 26-Jährige unlängst, „würde ich in England bleiben“. Diese Chance bietet sich nun offenbar. Und das sogar bei einem Topklub.

Der ‚Daily Mail‘ zufolge hat nämlich der FC Liverpool den Schweizer ins Auge gefasst. Trainer Jürgen Klopp sucht nach neuen Offensivoptionen, die das Trio Sadio Mané, Roberto Firmino und Mohamed Salah entlasten sollen. Der flexibel einsetzbare Shaqiri wäre da eine kostengünstige Option. Für festgeschriebene 15 Millionen Euro darf er Stoke verlassen.

Zuletzt war der 68-fache Nationalspieler auch mit dem FC Southampton, Tottenham Hotspur, West Ham United, Crystal Palace und dem FC Everton in Verbindung gebracht worden. In Stokes Abstiegssaison gehörte Shaqiri mit acht Toren und sieben Vorlagen noch zu den gefährlichsten Akteuren.

FT-Meinung: Liverpool wäre wohl ein Klub der Größenordnung, in der sich der selbstbewusste Shaqiri selbst einordnet. Doch auch wenn ein Transfer an die Anfield Road nicht zustande kommen sollte, hat er bei der WM die Möglichkeit, sich für ein neuerliches Engagement bei einem Topverein zu empfehlen. Diese Chance wird er sich kaum entgehen lassen wollen.