Im Sommer sorgte Tottenham Hotspur für Schlagzeilen, als man keinen einzigen Spieler abgegeben oder verpflichtet hat. Im Winter wird sich das nun ändern. Routinier Mousa Dembélé steht vor dem Wechsel nach China zu Beijing Guoan. Rund zwölf Millionen Euro soll der 31-jährige Belgier einbringen.

Diese Summe soll offenbar umgehend reinvestiert werden. Laut ‚Sky Sports‘ erwägen die Spurs die Verpflichtung von Florian Grillitsch. Demnach haben die Londoner den Mittelfeldspieler der TSG Hoffenheim bereits mehrfach auf nationalem wie internationalem Parkett beobachtet. Für festgeschriebene 18 Millionen Euro könnte der Österreicher dem Vernehmen nach den Kraichgau verlassen.

In seinem zweiten Jahr in Hoffenheim ist Grillitsch unumstrittener Leistungsträger. Zwar konnte der 23-Jährige in der laufenden Saison erst einmal treffen, doch sein Wert für das Team von Julian Nagelsmann geht über bloße Statistik hinaus. Sein Vertrag läuft noch bis 2021.

PlausibelFT-Meinung: Für festgeschriebene 18 Millionen wäre Grillitsch für die Spurs ein wahres Schnäppchen. Auch fußballerisch könnte er die Lücke, die der Dembélé-Abgang aufreißt, sicherlich ausfüllen. Sollte Tottenham ernst machen, wird es vom Spieler abhängen, ob ein Transfer über die Bühne geht.