Manchester United hat es offenbar auf zwei Spieler von Atlético Madrid abgesehen. In der ‚Times‘ ist am heutigen Montag zu lesen, dass die Red Devils planen, im nächsten Sommer Angebote für Antoine Griezmann und Saúl Ñíguez abzugeben. Die beiden Leistungsträger besitzen Ausstiegsklauseln und wären für insgesamt rund 170 Millionen Euro zu haben.

Gute Chancen könnten United und andere Interessenten haben, wenn Atlético die Qualifikation zur Champions League verpasst. Aktuell stehen die Rojiblancos nur auf dem sechsten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den FC Sevilla, der aktuell den dritten Platz innehat, beträgt fünf Zähler.

Die Zukunft von Griezmann ist zudem eng an die von Trainer Diego Simeone geknüpft. Gerüchten zufolge strebt der Argentinier einen Wechsel zu Inter Mailand an. Verlässt El Cholo das Vicente Calderon, dürfte auch Griezmann nicht mehr zu halten sein. Grundsätzlich gilt: Bleibt der Erfolg aus, könnten Atlético die Ausstiegsklauseln um die Ohren fliegen. Denn neben Griezmann und Saúl stehen auch Namen wie Yannick Carrasco, José Giménez oder Lucas Hernández bei anderen Vereinen auf der Wunschliste.