Paul Pogba hat sich vor einigen Wochen als Neuzugang bei Real Madrid ins Gespräch gebracht. In gewohnter Regelmäßigkeit ist der Franzose ein heißer Wechselkandidat, sobald das Transferfenster öffnet. Doch Pogba ist bei weitem nicht der einzige Leistungsträger, den Manchester United womöglich nicht halten kann.

Nach 32 von 38 Spielen liegen die Red Devils nur auf Rang sechs. Die Qualifikation zur Champions League ist akut gefährdet. In diesem Fall würden laut der ‚Times‘ neben Pogba noch fünf weitere Akteure ihren Abschied aus dem Old Trafford vorantreiben.

Spanier auf dem Sprung

Bei David de Gea, Ander Herrera und Juan Mata läuft der Vertrag zum Saisonende aus. Lediglich bei Torhüter de Gea besteht die Chance, den Kontrakt per Option um ein weiteres Jahr auszudehnen. Somit könnte United zumindest noch eine Ablöse kassieren. Ein Abschied im Sommer wäre aber wohl dennoch unvermeidlich. Paris St. Germain bemüht sich eifrig um den Schlussmann – genau wie um Herrera. Und auch Mata hat etliche Anfragen auf dem Tisch.

Ohne die Königsklasse dürfte das spanische Trio nicht zu halten sein. Ihnen folgen könnte Romelu Lukaku. Berater Federico Pastorello will für seinen Klienten zunächst alle Optionen prüfen: „Wir werden sehen. Wir haben noch keine Entscheidung getroffen. Er ist aber jemand, der gerne neue Fußball-Kulturen kennenlernt.“ Auch die Bundesliga sei „ein starker Wettbewerb“.

Keine Steine in den Weg legen würde United-Coach Ole Gunnar Solskjaer wohl Eric Bailly. Der Innenverteidiger ist meist nur zweite Wahl, soll aber bei Real Madrid, dem FC Arsenal, Tottenham Hotspur und Paris St. Germain hoch im Kurs stehen. Als Ablöse sind rund 40 Millionen Euro im Gespräch.