Manchester United will seinen Umbruch im Kader vorantreiben. Laut der ‚Daily Mail‘ haben es sich die Red Devils auf die Fahnen geschrieben, in den kommenden beiden Transferperioden (Winter 2019/20 und Sommer 2020) sechs neue Spieler an Bord zu holen.

Dabei habe man es auf zwei neue Stürmer, zwei zentrale Mittelfeldspieler, einen Innenverteidiger und einen Linksverteidiger abgesehen. Als Kandidaten für den Sturm nennt die ‚Daily MailMario Mandzukic (33, Juventus Turin), der wohl schon im Winter verfügbar wäre, sowie Moussa Dembélé (23, Olympique Lyon). Dass die Red Devils Borussia Dortmunds Supertalent Jadon Sancho (19) wollen, ist schon eine Weile verbrieft.

Im zentralen Mittelfeld hat es United derweil auf James Maddison (22, Leicester City) abgesehen, heißt es. Auch der Name Saúl Ñíguez (24) sei schon diskutiert worden. Der Spanier besitzt bei Atlético Madrid jedoch einen Langzeit-Vertrag bis 2026. Am gestrigen Mittwoch hatte die ‚Tuttosport‘ zudem vom Interesse an Emre Can (25, Juventus) berichtet. Transfer-Kandidaten für die Abwehr hat die ‚Daily Mail‘ nicht auf Lager.

FT-Meinung: Da United den eigenen Ansprüchen meilenweit hinterherläuft, ist klar, dass der Kader verstärkt werden muss. Welche Spieler dann aber tatsächlich kommen, liegt auch am Trainer. Der Stuhl von Ole Gunnar Solskjaer könnte nach dem Derby gegen Liverpool am Sonntag noch mehr wackeln. Kontakt zu Massimiliano Allegri soll bereits bestehen. Dass der ehemalige Juve-Coach dann beispielsweise gleich seine Weggefährten Can und Mandzukic mitbringt, ist nicht unwahrscheinlich.