Romelu Lukaku gehört zu den größten Sturmtalenten Europas. Trotz aller Vorschusslorbeeren konnte sich der 19-Jährige beim FC Chelsea nie durchsetzen. Seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer für 22 Millionen Euro vom RSC Anderlecht zu den ‚Blues‘ stand der Belgier in der Premier League lediglich 164 Minuten auf dem Feld.

Jetzt will ich spielen“, kündigte Lukaku Anfang August gegenüber dem ‚Daily Mirror‘ an. In der kommenden Saison wird er spielen, allerdings nicht für Werder Bremen. Der Bundesligist galt lange Zeit als möglicher Kandidat für ein Leihgeschäft.

Den Zuschlag hat West Bromwich Albion erhalten und Lukaku für die kommende ausgeliehen. „Ich bin sehr aufgeregt“, sagt der Nationalspieler gegenüber ‚Chelsea TV‘, „die letzte Saison verlief enttäuschend. Jetzt möchte ich angreifen und freue mich auf die Herausforderung. West Brom spielt in der Premier League, das war mir wichtig. Ich kann dort noch eine Menge lernen.

Neben den ‚Baggies‘ buhlte unter anderem auch der FC Fulham Interesse um Lukaku. Umso erleichterte zeigt sich West Brom-Trainer Steve Clarke nach der Verpflichtung des Youngster: „Romelu ist ein körperlich robuster Stürmer, der jung ist und noch viel lernen möchte. Viele Vereine wollten ihn in diesem Sommer ausleihen, aber er wollte unbedingt zu uns kommen. Ich glaube, dass er eine Bereicherung für uns sein wird.“ Im kommenden Sommer wird Lukaku an die Stamford Bridge zurückkehren, sein Vertrag ist noch bis 2016 datiert.