Holt der FC Chelsea auf dem Winter-Transfermarkt zum großen Rundumschlag aus? Einem Bericht des britischen ‚Express‘ zufolge sind die Londoner bereit, umgerechnet 225 Millionen Euro in neue Spieler zu investieren. Hintergrund: Den Blues droht in naher Zukunft eine Transfersperre.

Aktuell läuft ein FIFA-Verfahren gegen Chelsea und vier weitere Premier League-Klubs wegen Unregelmäßigkeiten bei Transfers von jungen Spielern. Der CFC steht aufgrund der Verpflichtung von 14 Talenten unter 18 Jahren im Fokus der Ermittler.

Die Wunschliste

Also schnell zuschlagen, bevor nichts mehr geht? An Kandidaten mangelt es in der englischen Hauptstadt nicht. So nennt der ‚Express‘ Linksverteidiger Alex Sandro (27) von Juventus Turin. Auch die Manchester-Klubs City und United seien am Brasilianer interessiert. Den Preis taxiert die Zeitung auf rund 56 Millionen Euro.

Für dieselbe Summe soll Elseid Hysaj (24) vom SSC Neapel zu haben sein. Mit dem albanischen Rechtsverteidiger arbeitete Chelsea-Coach Maurizio Sarri bereits in Italien zusammen. Ebenfalls für die Defensive vorgesehen wäre Nathan Aké (23). Der niederländische Innenverteidiger vom AFC Bournemouth hat eine Chelsea-Vergangenheit und die Blues eine Rückkaufklausel über 50 Millionen Euro.

Auf der Londoner Wunschliste weit oben steht zudem der Name Christian Pulisic (20). Borussia Dortmund wird den Außenstürmer aber frühestens im Sommer ziehen lassen, kündigte Sportdirektor Michael Zorc an. 70 bis 80 Millionen Euro werden für Pulisic gehandelt. Wer von den Genannten den Weg an die Themse findet, wird sich zeigen und hängt nicht zuletzt vom Ausmaß einer möglichen Transfersperre ab.