> > Zukunft von Bale offen: Barça, Paris oder doch Spurs

Zukunft von Bale offen: Barça, Paris oder doch Spurs

Veröffentlicht am:

Von:

Gareth Bale bleibt einer der begehrtesten Fußballer auf dem Kontinent. Hoch im Kurs steht der Linksfuß beim FC Barcelona. Während sein Teamkollege Sandro von den Tottenham Hotspurs einen Wechsel zu Barça prophezeit, erteilt sein Berater allen Interessenten eine Absage.

  • A+
  • A-
Gareth Bale (l.) liegen die Top-Klubs zu Füßen
Gareth Bale (l.) liegen die Top-Klubs zu Füßen
©Maxppp

Gareth Bale kann seinen zukünftigen Verein frei wählen. Bei nahezu jedem europäischen Top-Klub steht der 22-Jährige auf der Einkaufsliste. Das Rennen um den variabel einsetzbaren Außenbahnspieler von den Tottenham Hotspurs scheint der FC Barcelona gemacht zu haben. Dies zumindest behauptet Bales Mannschaftskollege Sandro im Gespräch mit dem spanischen Radiosender ‚ComRadio‘: „Bale sagt es zwar nicht, aber er will sicherlich bei Barça spielen.

Eine konträre Auffassung zu Bales Wechselabsichten vertritt sein Berater Jonathan Barnett. „Er hat nicht die Absicht, das Team zu wechseln“, erklärt Barnett gegenüber ‚Telefoot‘. Dies gelte auch für die jüngsten Gerüchte, wonach der Waliser auf der Einkaufsliste der Neureichen von Paris St. Germain stehe. „Er ist zwar genau die Art von Spieler, die Paris braucht, doch er ist sehr glücklich in London“, so der Berater.

Bereits seit geraumer Zeit wird über die Zukunft von Bale spekuliert. Erreicht Tottenham die Champions League, kann sich der Nationalspieler einen Verbleib in London durchaus vorstellen. Bei ‚Barça‘ soll er die Lücke schließen, die durch den Verlust von Éric Abidal entstanden ist. Der Linksverteidiger unterzog sich vor kurzem einer Lebertransplantation.

Spieler-Profil
Gareth BaleGareth Bale4 Spiele2 Tore
Klub-Profil
Paris St. GermainParis St. GermainFRA
FC BarcelonaFC BarcelonaESP
Tottenham HotspurTottenham HotspurENG
© FussballTransfers.com 2009-2014 - Heute ist der 19.09.2014, 15.51 Uhr und Sie lesen die Seite:Zukunft von Bale offen: Barça, Paris oder doch Spurs