Manchester United setzt auch in Zukunft auf die Dienste von David de Gea. Der Spanier unterschreibt ein neues Arbeitspapier, das bis 2023 läuft und die Option auf eine weitere Saison enthält. Dem Vernehmen nach verdient der Schlussmann künftig 17 Millionen Euro pro Jahr – das macht ihn gemeinsam mit Paul Pogba zum Topverdiener bei United.

Es war ein Privileg, acht Jahre in diesem großartigen Verein zu verbringen und die Möglichkeit, meine Karriere bei Manchester United fortzusetzen, ist eine echte Ehre. Seit ich hier angekommen bin, hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich über 350 Spiele für diesen Verein spielen würde. Jetzt, da meine Zukunft feststeht, möchte ich diesem Team nur helfen, das zu erreichen, was ich für möglich halte und gemeinsam mit United wieder Trophäen gewinnen“, äußert sich de Gea.

De Gea war im Sommer 2011 für 25 Millionen Euro von Atlético Madrid zu Manchester United gewechselt und stand bislang in 367 Partien zwischen den Pfosten. Mit den Red Devils gewann der Spanier sieben Titel, wurde unter anderem englischer Meister und gewann die Europa League.