Seit Monaten kursieren Gerüchte um einen Vereinswechsel von Philippe Coutinho. Wirklich konkret wurde es bislang aber nicht. Nach Informationen der katalanischen Zeitung ‚Sport‘ kommt nun Bewegung in die Angelegenheit. Denn der FC Barcelona würde den Brasilianer gerne abgeben, um Geld für die Verpflichtung von Neymar zu generieren.

Gleichzeitig will man Coutinho – immerhin der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte – nicht verprellen oder gar vom Hof jagen. Vielmehr soll dem 27-Jährigen aufgezeigt werden, dass ihm in der aktuellen Besetzung ein Stammplatz auf der Bank droht. In Barcelona hofft man, dass sich Coutinho dann von alleine um eine Luftveränderung bemühen wird.

Konkretes Angebot?

Zumal mittlerweile ein konkretes und lukratives Angebot für den Nationalspieler der Seleção eingegangen sein soll. Die ‚Sport‘ spekuliert, dass dieses aus England kommen könnte. Manchester United und auch Stadtrivale City wurden zuletzt als Interessenten genannt, Ex-Klub FC Liverpool hat dagegen schon abgewunken.

In Sachen Gehalt müsste Coutinho bei einem Wechsel nach England keine Abstriche machen. Bis kommenden Donnerstag wird sich entscheiden, ob der Offensivspieler seine sportliche Heimat erneut in der Premier League findet.