Der FC Barcelona hat den Stürmermarkt weiterhin ganz genau im Auge. Der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge haben die Blaugrana drei Alternativen zu Antoine Griezmann auf dem Zettel, sollte dessen Wechsel von Atlético Madrid ins Camp Nou erneut scheitern. Bayern und PSG sollen schließlich ebenfalls am Weltmeister interessiert sein.

Barças Sportdirektoren sind laut ‚Mundo Deportivo‘ angetan von Marcus Rashford (21). Das Eigengewächs von Manchester United überzeuge insbesondere mit seiner Vielseitigkeit und Schnelligkeit. Fix unterwegs sind aber auch die beiden weiteren Griezmann-Alternativen. Derzeit bilden Alexandre Lacazette und Pierre-Emerick Aubameyang den Angriff beim FC Arsenal.

Der ehemalige Dortmunder Aubameyang wurde am Sonntag sogar Torschützenkönig in der Premier League. Auch bei Real Madrid ist der 29-jährige Gabuner zurück auf der Agenda, schreibt die ‚Mundo Deportivo‘. Sein Sturmpartner Lacazette hat sich in London nach Eingewöhnungsproblemen mittlerweile akklimatisiert. Der 27-Jährige entspräche genau jenem Spielertyp, den Barça sucht.

Dass sich Barcelona für den Fall der Fälle wappnen muss, ist klar. Luis Suárez ist schließlich nicht mehr der Jüngste und wie schnell die Griezmann-Verpflichtung platzen kann, erlebte man in Katalonien vor einem Jahr. Dennoch gilt: Barça ist der absolute Favorit im Rennen um Griezmann. Kommt der 28-Jährige, wird für einen weiteren neuen Stürmer kein Platz mehr sein.