Barça-Neuzugang: „Chance meines Lebens“

Barça-Neuzugang: „Chance meines Lebens“

27.09.2012 - 10:06 Fußball Spanien » Primera División Kommentare

Alexandre Song (l.) kostete den FC Barcelona 19 Millionen EuroAlexandre Song (l.) kostete den FC Barcelona 19 Millionen Euro©Maxppp

Alexandre Song wechselte im Sommer für 19 Millionen Euro zum FC Barcelona. Bei den Katalanen will der Kameruner Titel sammeln. Etwas, das beim FC Arsenal schon seit Jahren nicht mehr möglich ist – sehr zum Leidwesen der alteingesessenen Spieler.

‚The same Procedure as every Year‘, mag sich Bacary Sagna nach der Sommerpause gedacht haben. „Man kommt aus dem Urlaub, will sich vorbereiten und muss feststellen, dass wieder einmal Spieler gegangen sind. Das ist so, seitdem ich hier bin und ich bin es leid. Ich bin der letzte Spieler aus der Startelf von 2007“, klagte der Rechtsverteidiger vor einigen Wochen, nachdem Alexandre Songs Wechsel zum FC Barcelona feststand.

Der Kameruner steht sinnbildlich für die Problematik beim FC Arsenal. In jedem Jahr müssen die ‚Gunners‘ ihre besten Spieler ziehen lassen, die Aussicht auf Titel ist entsprechend gering. „Ich bin hungrig. Ich habe noch nichts gewonnen in meiner Karriere und bin hierhergekommen, um viel zu spielen und alles zu gewinnen“, sagt der Mittelfeldspieler im ‚London Evening Standard‘.

Rund 19 Millionen Euro hat ‚Barça‘ für den Nachfolger von Seydou Keita auf den Tisch gelegt. Dennoch war es offenbar schwierig, Arsène Wenger von dem Deal zu überzeugen. „Er hat mir sehr geholfen. Vor allem, als ich mit 17 Jahren zu Arsenal gekommen bin“, hat Song eine hohe Meinung von seinem ehemaligen Mentor.

Dennoch steht am Ende der Wechsel – und Sagna wird wohl nicht der einzige Spieler der ‚Gunners‘ sein, der befürchtet, dass der einstige Titelsammler (13 Meisterschaften) immer mehr zu Durchgangsstation verkommt.

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche