Die Interessenten standen Schlange. Juventus Turin, der FC Liverpool, der SSC Neapel, Manchester United sowie die Bundesligisten FC Bayern, Borussia Dortmund, Schalke 04, und RB Leipzig wollten Jean-Clair Todibo unter Vertrag nehmen. Das Rennen hat nun aber der FC Barcelona gemacht.

Wie die Katalanen verkünden, wird der 19-jährige Innenverteidiger ab dem 1. Juli beim spanischen Meister anheuern. Todibo kommt vom FC Toulouse und kostet keine Ablöse. Der Grund: In Frankreich besaß der U20-Nationalspieler noch keinen Profivertrag.

In der Ligue 1 kommt der Innenverteidiger in dieser Spielzeit auf zehn Einsätze. Seit klar ist, dass er wechseln wird, steht er nicht mehr im Kader vom FC Toulouse. Sein Potenzial hat Todibo dennoch schon nachgewiesen. Frei von Leichtsinnsfehlern ist sein Spiel allerdings nicht. Barça will den Weg zum Topspieler ebnen.