Es ist eine starke Saison, die der FC Barcelona spielt. In der Meisterschaft liegen die Katalanen klar auf Titelkurs, in der Copa del Rey stehen sie im Finale und nach einem 1:1 gegen den FC Chelsea haben sie in der Champions League alle Chancen auf das Weiterkommen. Einer, der bei all dem allerdings weitestgehend unbeteiligt war, ist Innenverteidiger Yerry Mina.

Erst vor zwei Monaten wechselte der Kolumbianer von Palmeiras São Paulo nach Barcelona und schon jetzt sprießen erste Gerüchte aus dem Boden, der 23-Jährige könnte Barça und Europa bereits wieder den Rücken kehren. Für die ‚Sport‘ ist Mina jedenfalls ein Kandidat für einen Transfer zurück nach Südamerika.

Kein Vorbeikommen an Piqué und Umtiti

Noch ist unklar, wie die Katalanen über den Sommer hinaus mit dem Verteidiger planen. Sicher ist nur: Angesichts von bislang lediglich 97 Pflichtspielminuten im Barça-Trikot hat sich Mina bislang nicht behaupten können. Zu überzeugend verrichten Gerard Piqué und Samuel Umtiti ihren Job in der Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde.

Das könnte die Chance sein für die brasilianischen Klubs Cruzeiro Belo Horizonte, Flamengo Rio de Janeiro, Grêmio Porto Alegre und Ex-Klub Palmeiras, denen ‚Sport‘ ein Interesse an Mina nachsagt. Abzuwarten bleibt allerdings, ob Umtiti den Blaugrana erhalten bleibt oder seinen Weg im Sommer zu Manchester United findet.

UnwahrscheinlichFT-Meinung: Mina dürfte eigentlich mehr Zeit erhalten als nur ein halbes Jahr. Möglich wäre eine Leihe, ein umgehender Verkauf ist eher unwahrscheinlich.