Bis Ende des Monats bleibt dem FC Barcelona noch Zeit, an der Bilanz zu schrauben. Laut der ‚Mundo Deportivo‘ sind es vier Akteure, die den Verein dauerhaft verlassen sollen, damit es keine Probleme mit dem Financial Fairplay gibt.

Javier Mascherano

Der 33-jährige Argentinier steht kurz vor dem Absprung in Richtung China. Bei Hebei China Fortune winkt ihm eine Gehaltserhöhung und ein Stammplatz. Diesen hat er unter Ernesto Valverde verloren. Mit zehn Millionen Euro Ablöse rechnet Barça.

Gerard Deulofeu

Im Sommer noch holten die Katalanen das Eigengewächs für zwölf Millionen zurück ins Camp Nou. Eine tragende Rolle spielt er dort aber nicht. Die Ankunft von Philippe Coutinho dürfte die Situation nun weiter verschlimmern. Intensive Gespräche laufen mit dem SSC Neapel. Barcelona erhofft sich rund 20 Millionen Euro Ablöse.

Rafinha

Der Bruder von Bayerns Thiago will unbedingt noch mit Brasilien zur WM und drängt daher auf einen Wechsel. Inter Mailand möchte zuschlagen und stellt 20 Millionen Euro in Aussicht. Bei den Blaugrana schätzt man den Marktwert des 24-Jährigen aber völlig anders ein. 40 Millionen sind aufgerufen.

Aleix Vidal

Richtig glücklich wurde der Rechtsverteidiger in Barcelona nicht. Im Gespräch ist eine Rückkehr zum FC Sevilla, der Vidal mit Kusshand aufnehmen würde. Ab einer Ablöse von zehn Millionen Euro würde Barça den Deal durchwinken.