Im Moment deutet alles darauf hin, dass Luka Modric seine letzte Saison im Trikot von Real Madrid spielt. Der Vertrag des Ballverteilers läuft aus. Und anders als bei Nebenmann Toni Kroos machten die Königlichen bislang keinerlei Anstalten, eine Verlängerung anzubieten.

Stattdessen interessiert sich Real für Spieler wie Paul Pogba, Donny van de Beek oder Christian Eriksen, die allesamt Modrics Platz einnehmen könnten. Der Kroate muss sich trotz seines Alters von 34 Jahren aber keine Sorgen machen, am Ende der Saison ohne Vertrag dazustehen. Schon ab Januar darf sich Modric offiziell einen neuen Arbeitgeber aussuchen.

Und die Interessenten stehen Schlange. Aus Italien ist zu hören, dass gleich fünf Klubs aus der Serie A auf einen Coup zum Nulltarif im kommenden Sommer hoffen: Inter Mailand, der AC Milan, Juventus Turin, die SSC Neapel und auch die AS Rom. Und eins ist klar: Wie die aktuelle Spielzeit auch ausgehen mag, mit vier Champions League-Titeln kann sich Modric erhobenen Hauptes aus Madrid verabschieden.