Ein turbulentes Jahr geht für Toni Kroos zu Ende. Auf den Gewinn des vierten Champions League-Titels folgte mit dem frühen Aus bei der WM die wohl größte Enttäuschung seiner Karriere sowie schwierige Monate bei Real Madrid unter Julen Lopetegui. Nun, da es für die Königlichen und ihrem deutschen Ballverteiler wieder bergaufgeht, platzt ein Gerücht aus Italien in die Silvester-Vorbereitungen.

Laut ‚Corriere dello Sport‘ ist Kroos Favorit auf die Besetzung des Mittelfeldzentrums bei Inter Mailand. Demnach könnte Real-Boss Florentino Pérez einem Transfer zustimmen und zugunsten Inters nicht auf die Ausstiegsklausel über 300 Millionen Euro beharren.

Tausche Icardi gegen Kroos

Mit Mauro Icardi will das Fachblatt auch einen geeigneten Gegenwert ausgemacht haben. Der Argentinier wurde schon mehrfach mit den Madrilenen in Verbindung gebracht, seine Frau und Beraterin Wanda Nara soll aber mit Inter um eine Vertragsverlängerung verhandeln. Scheitern die Gespräche, könnte Real zuschlagen und einem Tausch mit Kroos zustimmen.

UnpassendFT-Meinung: Ganz viel Fantasie vom ‚Corriere‘. Weder ist ein Abgang von Kroos wahrscheinlich noch ein Wechsel Icardis. Schon Mittelfeld-Kollege Luka Modric wurde und wird immer wieder mit Inter in Verbindung gebracht – passiert ist nichts. Insgesamt kein realistisches Szenario.