Héctor Herrera wird im Sommer wohl zu einem echten Schnäppchen. Wie die ‚as‘ berichtet, hat der 28-Jährige ein Angebot zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrags von Seiten des FC Porto abgelehnt. Den Mexikaner ziehe es stattdessen nach Spanien zu Atlético Madrid.

Zwar seien auch noch der FC Arsenal und Inter Mailand Teil des Pokers, doch Herrera präferiere klar einen Wechsel zu den Colchoneros. Die Unterschrift in Madrid stehe kurz bevor. Eine große Rolle bei der Entscheidung des Mittelfeldspielers soll Trainer Diego Simeone gespielt haben, der sich persönlich für Herrera stark gemacht haben soll.

Herrera war 2013 von seinem mexikanischen Jugendklub CF Pachuca zum FC Porto gewechselt. Die Portugiesen führt der 28-Jährige mittlerweile als Kapitän auf den Platz. Insgesamt stand er in 234 Pflichtspielen für die Hafenstädter auf dem Platz.