Es ist insbesondere eine Person, die Ajax Amsterdam und den FC Barcelona verbindet: Johan Cruyff. Zum einen war der 2016 verstorbene König Johan als Spieler für beide Klubs aktiv. Noch größere Fußspuren hinterließ er jedoch als Trainer. Dank Cruyff vertreten Barça und Ajax dieselbe Fußballidee vom totalen Spiel.

Alle greifen an, alle verteidigen, alle denken offensiv, alle wollen den Ball, alle Positionen müssen besetzt sein. Das führte schon in den 1990er Jahren dazu, dass zahlreiche Niederländer den Weg von Amsterdam ins Camp Nou fanden. Dieses Szenario könnte sich im Sommer wiederholen.

Mit Mittelfeldass Frenkie de Jong (21, 75 Millionen Euro Ablöse) ist der erste Transfer bereits perfekt. Sein Kumpel Matthijs de Ligt (19) wird bald folgen. Die Ablöse liegt in einer ähnlichen Höhe. Laut ‚Mundo Deportivo‘ sind nur noch Kleinigkeiten zu klären.

BVB-Flirt im Blick

Doch es könnten noch mehr Ajax-Juwele die Reise gen Süden einschlagen. Die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet nämlich auch, dass Donny van de Beek (22) im Barça-Fokus steht. Der Mittelfeldspieler ist auch bei Borussia Dortmund hoch angesehen. Vertreter des Spielers sollen zu Gesprächen in Deutschland gewesen sein.

Vierter Ajax-Star auf Barcelonas Zettel ist André Onana. Der Keeper wurde in La Masia ausgebildet und entspricht somit dem katalanischen Idealbild eines mitspielenden Torhüters. Da Jasper Cillessen auf seinen Abschied drängt, braucht Barça eine neue Nummer zwei. Ob sich Onana damit zufrieden geben würde, ist jedoch fraglich.