Die Luft für Julen Lopetegui wird dünner. Nach Informationen des Radiosenders ‚Onda Cero‘ haben die Klubverantwortlichen für den heutigen Montag ein Meeting einberufen, um über die Zukunft des Cheftrainers bei Real Madrid zu entscheiden.

Der ehemalige spanische Nationaltrainer Lopetegui hatte die Königlichen erst zu Saisonbeginn übernommen. Ein Wechsel an der Seitenlinie sei nun nicht ausgeschlossen. Sowohl interne als auch externe Optionen sollen schon ausgelotet worden sein.

Conte & Solari gehandelt

Der ‚as‘ zufolge hat Real zwei potenzielle Nachfolger für den 52-Jährigen im Visier. Zum einen Antonio Conte, der Mitte Juli beim FC Chelsea entlassen worden war, und zum anderen Santiago Solari, der seit etwas mehr als zwei Jahren die zweite Mannschaft der Blancos coacht. Entgegen der ‚Onda Cero‘-Meldung wollen die Verantwortlichen laut ‚as‘ aber definitiv bis zum Spiel gegen den FC Barcelona (28. Oktober) an Lopetegui festhalten.

Nach ordentlichem Start gab es für Real zuletzt vier sieglose Partien in Serie. Dreimal setzte es eine Niederlage, immer blieb Madrid ohne eigenen Torerfolg. Am Samstag zog man beim 0:1 bei Deportivo Alavés den Kürzeren. In La Liga steht der Rekordmeister auf Rang vier, zwei Zähler hinter dem überraschenden Tabellenführer FC Sevilla.