Antoine Griezmann wird Atlético Madrid im Sommer verlassen. Die Spanier teilen mit, dass der französische Weltmeister den Klub bei einem Treffen mit Trainer Diego Simeone und Geschäftsführer Miguel Angel Gil Marin über seinen Abschied informiert hat. Er suche eine neue Herausforderung.

Griezmann erläutert seine Entscheidung: „Es war schwer, diesen Weg zu wählen, aber es ist das, was ich nun brauche.“ In Richtung der Atlético-Fans sagt die langjährige Nummer sieben: „Ich will mich für all die Zuneigung bedanken. Ich trage euch in meinem Herzen. Ich wollte, dass ihr die Ersten seid, die es erfahren.“

Griezmann zieht es aller Voraussicht nach zum FC Barcelona. Den Wechsel möglich macht seine Ausstiegsklausel, die zum 1. Juli von 200 auf 120 Millionen Euro fällt. Bereits während der vergangenen Saison hatte der 28-Jährige ausgiebig mit den Blaugrana geflirtet, sich aber letztlich entschieden, seinen Vertrag bei Atlético bis 2023 zu verlängern.

24 Millionen für San Sebastian

Nun die Kehrtwende. Griezmann war 2014 für 30 Millionen Euro von Real Sociedad San Sebastian nach Madrid gewechselt. Die Basken erhalten laut ‚Marca‘ eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 24 Millionen Euro. 96 Millionen fließen auf das Konto von Atlético, das es schwer haben wird, seinen Superstar zu ersetzen.

In 256 Partien für die Rojiblancos gelangen dem Angreifer 133 Tore und 50 Vorlagen. Mit Atléti gewann Griezmann den spanischen Supercup, die Europa League und den europäischen Supercup. Im Sommer holte er mit dem französischen Nationalteam den Weltmeistertitel, dazu trug der Linksfuß vier Treffer und drei Assists bei.