Die Saison mit Paris St. Germain hat Neymar längst abgehakt. Die volle Konzentration des 26-Jährigen gilt der Weltmeisterschaft in Russland. Nebenbei beschäftigt sich Neymar aber auch mit einem möglichen Wechsel in diesem Sommer.

Wie die Zeitung ‚ARA‘ berichtet, sind die Gespräche mit Real Madrid mittlerweile zu einem vorläufigen Abschluss gekommen. Der Brasilianer und die Königlichen haben sich dem Bericht zufolge auf die Rahmenbedingungen eines Vertrags geeinigt. Einzig eine Übereinkunft mit PSG steht dem Wechsel noch im Wege.

FT-Meinung: Das genau ist aber der Haken an der Sache. Denn die Franzosen wollen ihren Ausnahmekönner unbedingt behalten und verweisen auf einen bis 2022 gültigen Vertrag ohne Ausstiegsklausel. Man darf gespannt sein, welche Mittel Neymar wählen wird, um seinen Wunsch von Madrid möglich zu machen.