Atlético Madrid bangt um den Verbleib von Jan Oblak. Nach Informationen von ‚ESPN‘ will der Torhüter die Colchoneros in diesem Sommer verlassen. Grund seien gebrochene Versprechen der Vereinsführung.

Oblak hatte seinen Vertrag im April bis 2023 verlängert. Damals sei dem 26-Jährigen in Aussicht gestellt worden, dass Atlético den Kader merklich verstärken wird, um die großen Titel nach Madrid zu holen. Stand jetzt ist das Gegenteil der Fall, etliche Leistungsträger befinden sich auf dem Sprung oder sind schon weg.

Atlético-Ende nach fünf Jahren?

Laut ‚ESPN‘ will Oblak in die Premier League wechseln. Der Slowene würde sich gerne Manchester United anschließen, heißt es. Dort steht hinter der Zukunft von Stammkraft David de Gea (Vertragsende 2020) ein Fragezeichen.

Oblaks Plan B könnte Paris St. Germain heißen. Gianluigi Buffon verlässt die Franzosen. Laut spanischen Medienberichten ist sich PSG aber bereits mit Keylor Navas (Real Madrid) einig. Günstig wäre ein Oblak-Transfer jedenfalls nicht: Seine Ausstiegsklausel liegt bei 120 Millionen Euro.