Real Madrid hat laut spanischen Medien das Rennen um Luka Jovic gewonnen. Die ‚as‘ vermeldet am Freitagabend, dass die Königlichen 60 Millionen Euro Ablöse an Eintracht Frankfurt zahlen. 20 Prozent, also zwölf Millionen Euro, gehen demnach an Ex-Verein Benfica Lissabon.

Von den Portugiesen war Jovic seit der Saison 2017/18 an Frankfurt verliehen. Kürzlich aktivierten die Hessen die Kaufoption in Höhe von sieben Millionen Euro. Nun unterschreibt Jovic laut ‚as‘ einen Sechsjahresvertrag bis 2025 in Madrid.