Neymar und der FC Barcelona kommen zurzeit nicht zu Ruhe. Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, kam es während des Trainings am heutigen Freitag zu einem Zwischenfall. In einem Video ist zu sehen, wie sich der brasilianische Superstar mit Barça-Neuzugang Nelson Semedo eine heftige Rangelei liefert. Im Anschluss verlässt Neymar wutentbrannt den Trainingsplatz.

Ob der Zwischenfall Auswirkungen auf die Zukunft des 25-Jährigen haben wird, ist derzeit noch unklar. Neymar wird mit einem Transfer zu Paris St. Germain in Verbindung gebracht. Der Scheichklub soll bereit sein, die Ausstiegsklausel in Höhe von 222 Millionen Euro zu ziehen.

China-Trip abgesagt

Für weitere Aufregung sorgt derweil die Firma Ctrip. Das chinesische Reiseunternehmen war für Neymars anberaumte Marketing-Reise ins Reich der Mitte verantwortlich, musste das Event jedoch absagen. Die Begründung ist brisant. „Liebe Kunden, wir bedauern, Sie darüber informieren zu müssen, dass Neymar dem Treffen in Shanghai am 31. Juli 2017 nicht beiwohnen kann, da er und sein Team derzeit damit beschäftigt sind, an einem Transfer zu arbeiten“, verkündet das Unternehmen auf Weibo.