David de Gea, Jan Oblak und Thibaut Courtois stehen allesamt bei Real Madrid auf der Wunschliste. Es gibt aber noch etwas, dass das Torhüter-Trio verbindet. Denn alle drei sind alles andere als günstig zu haben. De Gea und Oblak kosten wohl einen dreistelligen Millionenbetrag und auch Courtois hat seinen Preis.

Günstiger zu haben wäre da vermutlich der Brasilianer Alisson von der AS Rom. Und dass der 25-Jährige am Ende nach Madrid kommt, ist laut dem spanischen Journalisten Josep Pedrerol mittlerweile das realistischste Szenario. Denn auch der Plan, Keylor Navas als Nummer eins abzusetzen, gehört offenbar der Vergangenheit an.

Real willl, dass Navas bleibt. Darüber gibt es keinen Zweifel. Aber es soll auch jemand für die Zukunft kommen. Alisson ist das Ziel von Real Madrid. Er soll zusätzlich zu Keylor Navas kommen“, so Pedrerol am gestrigen Donnerstagabend im spanischen Fernsehen. Der 1,91 Meter große Schlussmann spielte im Trikot der Roma eine beeindruckende Saison und steht noch bis 2021 bei den Giallorossi unter Vertrag.