Zinedine Zidane hielt lange Zeit seine schützende Hand über Karim Benzema. Obwohl die Torquote des Franzosen seit langem zu wünschen übrig ließ, war er gesetzt im Angriffszentrum von Real Madrid. Zidane ist nun nicht mehr da und sein Nachfolger Julen Lopetegui hat andere Pläne.

Wie der Radiosender ‚Cadena SER‘ berichtet, will der neue Coach der Königlichen einen ehemaligen Weggefährten aus der spanischen Nationalmannschaft zu Real locken. Lopetegui soll die Verpflichtung von Rodrigo Moreno vom FC Valencia gefordert haben.

Der 27-Jährige ist eher ein Spätzünder, hatte seine beste Saison im Vorjahr. 16 Tore und sieben Assists in La Liga brachten ihm eine Nominierung für die WM ein. Und wäre Lopetegui nicht einen Tag vor Turnierbeginn entlassen worden, hätte Rodrigo wohl eine größere Rolle gespielt als schlussendlich unter Fernando Hierro. So reichte es nur zu drei Kurzeinsätzen.

PreisfrageFT-Meinung: Kommt Eden Hazard als Ersatz für Cristiano Ronaldo, ist Real gut beraten, zusätzlich einen Goalgetter unter Vertrag zu nehmen. Lopetegui kennt Rodrigo bestens und könnte den gebürtigen Brasilianer, der in jungen Jahren schon für die Zweitvertretung von Real auflief, vermutlich überzeugen. In dem Fall wäre ein Transfer nur eine Frage des Geldes.