Es hat nicht viel gefehlt und Luka Modric hätte Real Madrid nach der WM in diesem Jahr verlassen. Inter Mailand hatte intensiv um den Kroaten geworben und dieser wäre nicht abgeneigt gewesen, das Angebot aus Italien anzunehmen. Im Sommer 2020 läuft Modrics Vertrag bei den Königlichen aus und so ist ein Wechsel zum Saisonende durchaus denkbar.

Der amtierende Champions League-Sieger lässt den Blick vorsorglich schon einmal schweifen. Als möglichen Nachfolger für Modric hat Real laut dem Radiosender ‚Cadena COPE‘ den Dänen Christian Eriksen ins Visier genommen. Nach Ansicht der Madrilenen wäre der 26-Jährige prädestiniert, Modrics Rolle einzunehmen.

PlausibelFT-Meinung: Auch Eriksens Vertrag läuft 2020 aus. Nach sechs Jahren bei Tottenham Hotspur könnte sich der Freistoßexperte nach einer neuen Herausforderung sehnen. Ein Transfer im nächsten Sommer erscheint also durchaus realistisch. Allerdings ist Eriksen auch seit längerem ein Thema beim FC Barcelona.