Im ‚Clásico‘ dominierte ein Team das andere nach Belieben. Teil des Erfolgs des FC Barcelona war Dani Alves. Der brasilianische Nationalspieler agierte als Rechtsverteidiger und ließ den Angreifern Real Madrids keine Chance. Außerdem initiierte der 27-Jährige Angriff um Angriff.

Eigentlich sollte Alves zufrieden sein mit seinem Status bei ‚Barça‘. Beim derzeit wohl überzeugendsten Team Europas ist der ehemaliger Sevillaner unangefochtener Stammspieler. Dennoch ziert sich Alves seit Wochen mit seiner Vertragsverlängerung.

José Mourinho hat offensichtlich Lunte gerochen. Wie die spanische Zeitung ‚Sport‘ berichtet, zeigt der Portugiese Interesse an Alves. Aktuell läuft dessen Arbeitspapier noch bis 2012. Erzielen beide Parteien in den kommenden Wochen keine Einigung, ist ein Wechsel zu den ‚Königlichen‘ theoretisch möglich.

Eine Folge, der sich ein Spieler immer stellen muss, der von einem Erzrivalen zu anderen wechselt, erwartet für den Fall der Fälle auch Alves: Anfeindungen aus dem ehemaligen Lager.



Verwandte Themen:

- Džeko & Alves zu ManCity: Mancinis eigenartige Jobgarantie - 21.11.2010