Mittelfeldspieler Rodrigo von Atlético Madrid steht allem Anschein unmittelbar vor dem Wechsel zu Manchester City. Wie die katalanische ‚Sport‘ berichtet, hat der Premier League-Meister die Konkurrenten FC Barcelona und FC Bayern München im Kampf um den 22-jährigen Spanier ausgestochen. In den nächsten Tagen soll der Wechsel, den eine im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro möglich macht, vollzogen werden.

Rodris Abschied würde die Liste der Atlético-Abgänge weiter verlängern. Diego Godín (wohl Inter Mailand), Lucas Hernández (FC Bayern) und Antoine Griezmann (Ziel unbekannt) sind sicher weg. Und auch Juanfran, Filipe Luís und Diego Costa könnten gehen. Ebenso wie Rodri.

Dieser nahm nach seinem Wechsel im vergangenen Sommer von Ligakonkurrent FC Villarreal in die spanische Hauptstadt als unangefochtener Stammspieler eine rasante Entwicklung. Rodri sieht durch den Wechsel nach Manchester offenbar die Gelegenheit, den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu gehen. Bei den Skyblues könnte er mittelfristig das Erbe von Fernandinho antreten.