VfL Wolfsburg: Diego-Abschied rückt näher

VfL Wolfsburg: Diego-Abschied rückt näher

29.06.2012 - 13:06 Fußball Spanien » Primera División Kommentare

Diego möchte weiterhin für Atlético spielenDiego möchte weiterhin für Atlético spielen©Maxppp

Diego hat sich offenbar mit Atlético Madrid auf einen Vertrag geeinigt. Die Rojiblancos wollen in den kommenden Tagen mit dem VfL Wolfsburg über die Ablöse für den Mittelfeldspieler verhandeln, an dem auch der brasilianische Klub Flamengo Interesse zeigt.

Nach einer monatelangen Hängepartie könnte sich in den kommenden Tagen entscheiden, für welchen Klub Diego in der nächsten Saison auflaufen wird. Der 27-jährige Mittelfeldspieler, dessen Vertrag beim VfL Wolfsburg noch bis 2014 datiert ist, wechselt offenbar dauerhaft zu Atlético Madrid. Der Brasilianer, der in der abgelaufenen Saison auf Leihbasis für die ‚Rojiblancos‘ spielte, hat sich nach Informationen der ‚Wolfsburger Nachrichten‘ mit den Madrilenen auf einen Vertrag geeinigt.

Dem Bericht zufolge wollen die Verantwortlichen des Hauptstadtklubs zeitnah mit den ‚Wölfen‘ über die mögliche Ablöse für den Edeltechniker verhandeln. Die Spanier peilen eine Summe von rund zehn Millionen Euro an. Die Ablöse soll aus den acht Millionen Euro, die Atlético für den Verkauf von Álvaro Domínguez an Borussia Mönchengladbach einstreicht, refinanziert werden.

Für den Verbleib in Spanien ist Diego offenbar dazu bereit, Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen. Im Gespräch ist ein Grundgehalt in Höhe von rund vier Millionen Euro, das im Erfolgsfall auf sechs bis sieben Millionen Euro ansteigen kann.

Für den Fall, dass der Wechseln scheitern sollte, liegt laut ‚Globo Esporte‘ der brasilianische Traditionsverein Flamengo in Lauerstellung. Die Verantwortliche peilen ein Leihgeschäft an, da der finanziell klamme Klub nicht in der Lage ist, die Ablöse für Diego zu zahlen. „Ich erwarte Diego am Montag zum Trainingsauftakt“, erklärte ‚Wölfe‘-Trainer Felix Magath am vergangenen Mittwoch. Nichtsdestotrotz deutet aktuell vieles darauf hin, dass Diego auch in der kommende Saison das Trikot von Atlético tragen wird.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche