> > Absage: Milan schließt Kaká-Deal aus

Absage: Milan schließt Kaká-Deal aus

Veröffentlicht am:

Von:

Real Madrid hat spätestens nach der Verpflichtung von Luka Modrić keine Verwendung mehr für Kaká. Der Wechsel des 30-Jährigen zu seinem Ex-Klub AC Mailand hat sich aber wohl endgültig zerschlagen.

  • A+
  • A-
Kaká steht ein kompliziertes Jahr bei Real Madrid bevor
Kaká steht ein kompliziertes Jahr bei Real Madrid bevor
©Maxppp

Kaká muss sich wohl oder übel seinem Schicksal als Edelreservist bei Real Madrid beugen. Bis zuletzt hatte der brasilianische Nationalspieler gehofft, dass sich sein Ex-Verein AC Mailand mit seinem aktuellen Arbeitgeber Real Madrid auf einen Transfer einigt. Die Hoffnungen muss Kaká wohl endgültig begraben. Schuld sind einzig und allein die finanziellen Rahmenbedingungen der Transaktion.

Aufgrund der unterschiedlichen Steuersätze in Spanien und Italien müsste der AC Mailand weit mehr bezahlen als die ‚Galaktischen‘ aus Madrid, um das Gehalt des Mittelfeldspielers bereitzustellen. Obwohl Kaká laut ‚Gazzetta dello Sport‘ bereit sein soll, im ersten Jahr seines Engagements in Mailand auf 50 Prozent seines Gehalts zu verzichten, können die ‚Rossoneri‘ den Deal nicht stemmen.

Es gibt steuerliche Probleme bei Kakás Verpflichtung. Die Angelegenheit ist beendet. In Hinblick auf das spanische Steuersystem ist die Sache zu riskant“, erklärt AC-Vizepräsident Adriano Galliani. Der Traum von der Rückkehr des einstigen Weltfußballers scheint demnach gestorben zu sein.

Lediglich das Einlenken von Real könnte dem Fall noch einmal eine Wende geben. Der amtierende spanische Meister müsste einem Leihgeschäft zustimmen. Ist dies nicht der Fall, wird Kaká weiter das Trikot der ‚Königlichen‘ tragen – sofern er einen Platz im Kader ergattern kann.

Spieler-Profil
KakáKaká
Klub-Profil
AC MailandAC MailandITA
Real MadridReal MadridESP
© FussballTransfers.com 2009-2014 - Heute ist der 25.07.2014, 22.35 Uhr und Sie lesen die Seite:Absage: Milan schließt Kaká-Deal aus