Arsène Wenger kann sich entspannt zurücklehnen. Zwar wollte der Trainer des FC Arsenal seinen Schützling Robin van Persie eigentlich halten, nachdem der Niederländer das Angebot über eine Vertragsverlängerung abgelehnt hat, stehen die Zeichen jedoch auf Trennung. Um den Zuschlag buhlen mit Manchester City, Manchester United und Juventus Turin drei zahlungswillige Kontrahenten.

Zwischen 25 und 30 Millionen wird die Ablöse für den 28-Jährigen voraussichtlich liegen. Wenger würde van Persie am liebsten an Juventus verkaufen, um keinen direkten Konkurrenten zu stärken. Allerdings ist die Geduld der Italiener endlich. Seit Wochen buhlt die ‚Alte Dame‘ um den Stürmer, ein Bekenntnis des Spielers lässt auf sich warten.

Laut dem ‚Daily Mirror‘ hat Juve van Persie inzwischen eine Deadline gesetzt. Spätestens bis zum kommenden Dienstag soll sich der Nationalspieler erklären. Ist seine Entscheidung bis dahin nicht gefallen, wollen sich die ‚Bianconeri‘ angeblich aus dem Werben zurückziehen. Der Weg wäre damit frei für die Klubs aus Manchester.