Luca Toni steht unmittelbar vor der Vertragsunterschrift bei Juventus Turin. „Toni kommt“, titelt ‚Tuttosport‘, die Haus- und Hofzeitung des italienischen Rekordmeisters. Grund für den spontanen Transfer ist wohl die Verletzung von Torjäger Fabio Quagliarella, der sich bei der 1:4-Niederlage gegen den FC Parma einen schweren Knieschaden zugezogen hatte.

Toni soll zunächst bis zum Saisonende ausgeliehen werden. Der Weltmeister von 2006 erhalte dafür ein Gehalt von vier Millionen Euro, der FC Genua allerdings keine Ablöse. Die Norditaliener hoffen jedoch darauf, dass ‚Juve‘ den Mittelstürmer im Sommer endgültig gegen Zahlung einer Ablösesumme verpflichten wird.

Für Toni könnte der Wechsel zur ‚Alten Dame‘ den Weg zurück in den europäischen Spitzenfußball bedeuten. Juventus plant große Investitionen, um die Erfolge der vergangenen Jahrzehnte wieder aufleben zu lassen. Zuletzt zeigte auch der AC Mailand Interesse an Toni.



Verwandte Themen:

- Die Renaissance des Luca Toni: Wieder im Visier der Top-Klubs - 30.12.2010