Pep Guardiola wird ab Sommer angeblich Trainer von Juventus Turin. Der italienische Journalist Luigi Guelpa erzählte bei ‚Radio CRC‘: „Ich habe erfahren, dass Pep Guardiola mündliche Einigkeit mit Juventus erzielt hat. Es handelt sich um einen Vertrag für die kommenden vier Jahre.“

Derzeit ist bei Juve noch Massimiliano Allegri im Amt. Die Gespräche mit dem Italiener über eine weitere Zusammenarbeit wurde aber unlängst vertagt. Guardiola ist noch bis 2021 an Manchester City gebunden. 2016 war er vom FC Bayern ins Etihad gewechselt.

opinion type vagueFT-Meinung: Guelpa war es, der Cristiano Ronaldos Wechsel zur Alten Dame im Sommer 2018 als erster enthüllt hatte. Entsprechend muss seinen Worten zumindest Beachtung geschenkt werden. Guardiola ist zudem als Weltenbummler bekannt. Gut vorstellbar also, dass er auch in Italien Meister werden will.

Gegen ein Engagement im Sommer spricht aber, dass der Katalane seinen Vertrag bei Manchester City erst im Mai bis 2021 verlängert hat. Eigentlich trifft Guardiola klare Entscheidungen mit dem nötigen Weitblick, sodass ein schneller Wechsel zu Juventus durchaus überraschend käme.