Obwohl Mats Hummels seinen Vertrag bei Borussia Dortmund unlängst bis 2017 verlängerte, kommt die Gerüchteküche um den 23-jährigen Innenverteidiger nicht zum Stillstand. Der Nationalspieler, der zu den herausragenden Akteuren der DFB-Elf bei der EM gehört, wurde zuletzt mit dem FC Barcelona und Manchester United in Verbindung gebracht. Unmittelbar vor dem EM-Halbfinale am heutigen Donnerstag gegen Italien (20:45 Uhr) berichten italienischen Medien, dass auch Juventus Turin Interesse zeigt.

Nach Informationen von ‚Tuttosport‘ will der italienische Meister Hummels in die Serie A locken. Die Verantwortlichen der ‚Alten Dame‘ taxieren die Ablöse für den Nationalspieler auf rund 20 Millionen Euro und planen dem Bericht zufolge, dem Deutschen Meister den 23-jährigen Stürmer Alessandro Matri als Tauschobjekt anzubieten. Dass die Dortmunder ein mögliches Tauschgeschäft in Erwägung ziehen, ist nicht zu erwarten.

Angebote an Spieler, die bis 2014 oder darüber hinaus an uns gebunden sind, können sie sich sparen“, schob BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sämtlichen Abwanderungsgerüchten einen Riegel vor. Hummels selbst sieht seine Zukunft beim amtierenden Double-Sieger. Ohnehin gehört Juventus nicht zu den drei Vereinen, zu denen sich der 23-Jährige einen Wechsel vorstellen könnte: „Mich würde, wenn überhaupt, nur das Ausland reizen. Und die drei größten Vereine der Welt sind der FC Barcelona, Real Madrid und Manchester United.