Zahlreich waren im Sommer die Buhler um N´Golo Kanté, doch der französische Weltmeister dachte nicht an einen Abgang vom FC Chelsea. Damals wird der Abräumer allerdings auch an eine bessere Saison mit den Blues geglaubt haben. Fakt ist: Als Tabellensechster der Premier League blieb Chelsea bis dato hinter den Erwartungen zurück.

Die dürftige Saison könnte für einen Sinneswandel bei Kanté gesorgt haben. Das zumindest spekuliert ‚Tuttosport‘ und berichtet im selben Atemzug, dass Juventus Turin über Vermittler Kontakt zum 27-Jährigen geknüpft hat. Auch die Alte Dame wurde immer wieder mit Kanté in Verbindung gebracht, nun rückt der Sechser offenbar wieder auf die Agenda.

Das Problem: Kanté ist an der Stamford Bridge mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet und dürfte richtig teuer werden. Daneben befindet er sich unverändert im Visier von Real Madrid und Paris St. Germain. Ob der bullige Zweikämpfer inzwischen mit einem Wechsel kokettiert, muss sich zudem erst noch herausstellen.