So mancher Klub schaut genau hin, wie die Vertragsgespräche zwischen Jordi Alba und dem FC Barcelona laufen. In eineinhalb Jahren läuft das aktuelle Arbeitspapier des Linksverteidigers aus. Kommt es zu keiner Einigung über eine Verlängerung, könnte Alba im nächsten Sommer zu haben sein.

So zumindest hoffen es nach Angaben der ‚Tuttosport‘ die Bosse von Juventus Turin. Das italienische Blatt widmet Alba am heutigen Sonntag sogar die Titelseite. Klar ist: Zur Personalpolitik der Bianconeri würde der 29-Jährige bestens passen.

Grundsätzlich ist Barcelona für Alba der erste Ansprechpartner. Dass die Blaugrana bislang so zögerlich agieren, hat den 67-fachen spanischen Nationalspieler aber durchaus verärgert. Allzu lange sollte sich Barça mit einem angemessenen Angebot also keine Zeit mehr lassen. Sonst freut sich am Ende die Alte Dame aus Turin.