Juventus Turin hat sich angeblich mit Patrik Schick über einen Wechsel geeinigt. Das vermeldet die italienische Zeitung ‚Tuttosport‘. Der Stürmer kann Sampdoria Genua dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro verlassen.

Bis 2020 steht Schick noch beim Serie A-Zehnten unter Vertrag, der das 21-jährige Sturmjuwel gerne für eine weitere Saison in den eigenen Reihen halten würde. Erhält Juve tatsächlich den Zuschlag, sticht die Alte Dame große Konkurrenz aus. Interesse an Schick wurde auch Borussia Dortmund, Inter Mailand, dem SSC Neapel, der AS Rom und Klubs aus der Premier League nachgesagt.

Der Tscheche war vor der Saison von Sparta Prag nach Genua gewechselt. Der dreifache Nationalspieler erzielte in 33 Pflichtspielen 13 Tore und legte drei Treffer vor.