Juventus Turin und Mario Mandzukic gehen wohl künftig getrennte Wege. Wie ‚Sky Italia‘ berichtet, versucht der Klub, den Angreifer so schnell wie möglich zu verkaufen. Derzeit laufen demzufolge Verhandlungen mit einem Verein aus Katar über einen sofortigen Kauf. Hintergrund sei dessen Nicht-Nominierung für die anstehende Champions League-Saison.

Juventus-Trainer Maurizio Sarri hatte den ehemaligen Bayern-Stürmer sowie Emre Can als einzige Akteure nicht für die Vorrunde in der Champions League berücksichtigt. Can machte seinem Ärger bereits öffentlich Luft, wofür Sarri Verständnis zeigte. Zuletzt durfte der Mittelfeldspieler 30 Minuten gegen die SSC Neapel ran. Derzeit sieht es bei Can und Juve nach Versöhnung aus.

Anders wird es wohl bei Mandzukic laufen. Der 33-Jährige kam in der aktuellen Saison zu keiner Einsatzminute. Anders als in Europa hat das Transferfenster in Katar noch bis zum 30. September geöffnet. Bei der Alten Dame steht des Angreifer noch bis zum Sommer 2021 unter Vertrag.