Cristiano Ronaldo würde sich freuen, wenn er zur kommenden Saison den ein oder anderen ehemaligen Weggefährten von Real Madrid im Piemont begrüßen dürfte. Insbesondere für die Verpflichtung von Linksverteidiger Marcelo macht sich der mehrfache Weltfußballer stark. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass der Brasilianer in Spanien derzeit mit Gewichtsproblemen zu kämpfen und seinen Stammplatz verloren hat.

Angesprochen auf das Interesse der Bianconeri bleibt Marcelo gelassen. Mit einem Lächeln sagt der 30-Jährige: „Ich würde auch gerne mehr wissen. Es ist lustig, denn Leute fertigen schon Bilder von mir im Juve-Trikot an. Juventus hat ein großartiges Team, aber ich spiele bei Real Madrid und ich habe hier einen Vertrag. Und von dem, was erzählt wird, weiß ich nichts.“ Dass er unbedingt in Madrid bleiben will, sagt der Lockenkopf jedoch nicht.

Juve sucht Kreativität

Wie die Zeitung ‚La Stampa‘ berichtet, ist Marcelo nicht der einzige Spieler auf Juves Liste mit einem Vertrag bei den Königlichen. Auch James Rodríguez und Isco stehen bei der Alten Dame hoch im Kurs. Letztgenannter spielt unter Santiago Solari kaum noch eine Rolle und wird im Sommer wohl die Freigabe erhalten – wenn der Trainer bleibt. Bei James muss zunächst der FC Bayern entscheiden, wie es weitergeht.

FT-Meinung: Die drei genannten Spieler würden Juve gut zu Gesicht stehen. Und theoretische Chancen auf einen Transfer bestehen in allen Fällen. Allerdings auch nur dann, wenn Real Madrid respektive der FC Bayern mitspielt.