Via vereinseigenem TV-Sender kündigte Maro Fassone an, noch einen Topstürmer zum AC Mailand holen zu wollen. „Wir würden gerne Belotti, Morata oder Aubameyang verpflichten. Wir möchten einen Spieler von diesem Format kaufen, aber es gibt auch weitere Namen, die noch nicht genannt wurden“, so der Milan-Vereinschef.

Der ‚Gazzetta dello Sport‘ zufolge signalisiert ein Kandidat schon seine Wechselbereitschaft. Laut der italienischen Sportzeitung ist Álvaro Morata bereit, sich den Rossoneri anzuschließen. Im San Siro winke ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro. Was fehlt, ist die Zustimmung von Real Madrid. Angeblich fordern die Königlichen 90 Millionen Euro für den Spanier.

Morata als Königstransfer?

Nach den bisherigen Transferausgaben der Mailänder – zehn Neue kamen für insgesamt 190 Millionen – wäre Morata wohl die Kirsche auf der Torte. Dass der 24-Jährige Real gerne verlassen würde, ist ohnehin ein offenes Geheimnis.

Berater Juanma López sagte im Juni bei FT: „Er will nicht noch einmal so eine Saison erleben. Es war eine gute Saison, aber er will mehr spielen“. Auch das Interesse aus Mailand bestätigte López: „Das Interesse existierte und existiert immer noch – das gilt für einige weitere Topklubs, die an einem Spieler von seinem Kaliber interessiert sind“.

Auch der FC Chelsea zählt zu den Anwärtern. Wer letztlich das Rennen macht, könnte auch der dickere Geldbeutel entscheiden.