Bei Juventus Turin plant man, dem ohnehin schon luxuriös aufgestellten Kader noch zwei Verstärkungen hinzuzufügen. Laut ‚Sky Italia‘ traf man sich zuletzt mit Topagent Mino Raiola, um drei wichtige Personalien zu klären.

Priorität für die Alte Dame hat die Verpflichtung des umworbenen Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam. Um den frischgebackenen Golden Boy buhlen sämtliche europäische Spitzenklubs. Die in die Jahre gekommene Abwehrreihe der Turiner soll im kommenden Sommer deutlich verjüngt werden. Der 19-jährige de Ligt spielt daher in den Planungen eine Hauptrolle. Und Raiola wird mitbestimmen, wo die Reise hingeht.

Was wird aus Pogba?

Einer der wichtigsten Klienten von Raiola ist außerdem Paul Pogba. Wie ‚Sky Italia‘ berichtet, nutzte Juve die Gelegenheit, auch die Zukunft das Franzosen anzusprechen. Der Weltmeister ist zurzeit in Grabenkämpfe mit seinem Coach José Mourinho verwickelt. Englischen Medienberichten zufolge steht Pogba sogar schon im kommenden Januar zum Verkauf. Zuletzt saß er dreimal in Folge nur noch auf der Bank.

Ebenfalls ein Thema bei dem Treffen: Die Zukunft von Bianconeri-Talent Moise Kean. Den 2020 auslaufenden Vertrag des 18-jährigen Stürmers würden die Turiner grundsätzlich sehr gerne verlängern. Allerdings pocht die Spielerseite auf regelmäßige Einsatzzeiten für den Youngster. Eine erneute Leihe könnte im Anschluss an die Vertragsunterschrift eine annehmbare Lösung darstellen.