Lukas Podolski wird Istanbul womöglich nach nur eineinhalb Jahren wieder verlassen. Galatasaray-Vorstandsmitglied Levent Nazifoglu verriet am gestrigen Samstag vor Medienvertretern, dass sich ein Wechsel zum Chinese Super League-Klub Beijing Guoan anbahnen könnte: „Der Transfer ist in der Abschlussphase.

Der Klub würde Podolski gerne behalten, doch „der Spieler selbst scheint einen Wechsel zu favorisieren“, habe sich aber „noch nicht entschieden“, führte Nazifoglu aus: „Entweder passiert der Transfer innerhalb einer Woche oder gar nicht.

Poldis Vertrag am Bosporus läuft noch bis 2018. Während seiner Zeit in der Türkei bestritt der Stürmer 55 Partien, in denen ihm 23 Treffer und 13 Assists gelangen. Aktuell laboriert der Ex-Nationalspieler an den Folgen einer Oberschenkelverletzung.