> > Galatasaray: Özbek will in die Bundesliga

Galatasaray: Özbek will in die Bundesliga

Veröffentlicht am:

Von:

Barış Özbek spielte für die deutsche U21-Nationalmannschaft und für Rot-Weiß Essen in der zweiten Liga, bevor er den Schritt zu Galatasaray Istanbul wagte. Als gewachsener, erfahrener Spieler will der Deutsch-Türke im kommenden Sommer nach Deutschland zurückkehren.

  • A+
  • A-
Baris Özbek träumt von der Bundesliga
Baris Özbek träumt von der Bundesliga
©Maxppp

2007 wechselte Barış Özbek von Rot-Weiß Essen zum türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul. Der Transfer katapultierte ihn von den Niederungen der zweiten Liga auf die internationale Bühne. Im kommenden Sommer will er das Kapitel Türkei schließen.

Vier Jahre bei Galatasaray reichen. Jetzt möchte ich neue Ziele, eine neue Herausforderung“, erzählt der Deutsch-Türke im Interview mit dem ‚kicker‘. „Vor vier Jahren, als ich von Rot-Weiss Essen kam, hat mich ‚Gala‘ gereizt, das habe ich geschafft, bin türkischer Meister geworden. Jetzt denke ich an eine Veränderung.

Eine Rückkehr nach Deutschland ist nicht ausgeschlossen, schließlich bestritt der ehemalige U21-Nationalspieler des DFB noch keine Partie im deutschen Oberhaus. „Die Bundesliga reizt mich sehr“, verweist der 24-Jährige auf die Atmosphäre in den deutschen Stadien. Zudem treiben ihn persönliche Gründe zurück: „Meine Familie lebt in Deutschland, wo ich geboren wurde. Ich möchte zurück in die Heimat.

Den Schritt in die Türkei bereut Özbek nicht: „Galatasaray ist ein großer Klub, hat den UEFA- und den Supercup geholt. Ich habe keinen Fehler gemacht. Ich bin sehr stolz, dass ich es hier gemeistert habe.“ Für die türkische Nationalmannschaft lief der zentrale Mittelfeldspieler noch nicht auf. Eine entsprechende Einladung schlug er aus.



Verwandte Themen:

- Besiktas und Galatasaray kämpfen um Huths Partner - 06.03.2011

Klub-Profil
Galatasaray IstanbulGalatasaray IstanbulTUR
© FussballTransfers.com 2009-2014 - Heute ist der 23.11.2014, 11.57 Uhr und Sie lesen die Seite:Galatasaray: Özbek will in die Bundesliga