Arda Turan vom FC Barcelona steht offenbar kurz vor einem Engagement in der türkischen Heimat. Wie der spanische Radiosender ‚RAC1‘ berichtet, haben sich der 30-Jährige und dessen ehemaliger Arbeitgeber Galatasaray auf einen Wechsel verständigt.

Demnach schließt sich der Turan den Gelb-Roten leihweise für zwei Spielzeiten bis 2019 an. Bei der Blaugrana läuft sein Kontrakt noch bis 2020. Die Unterschrift am Goldenen Horn soll noch im Laufe des heutigen Freitags erfolgen. Die Katalanen und Gala waren sich ohnehin schon seit längerem handelseinig.

Ein wenig überraschend kommt diese Meldung schon, hatte Turan doch erst kürzlich versichert, dass eine Rückkehr an den Bosporus aktuell ausgeschlossen sei und er weiterhin für Barça auf Torejagd gehen möchte.

Unklar bleibt, ob sich Galatasaray eine Kaufoption für den Flügelstürmer sichert. Turan war im Sommer 2015 für 34 Millionen Euro ins Camp Nou gewechselt und hatte dort in insgesamt 55 Pflichtspielen 15 Treffer und elf Vorlagen beigesteuert. Für Galatasaray war der gebürtige Istanbuler bereits von Jugendtagen an bis 2011 aufgelaufen.

Heißes ThemaFT-Meinung: Nach zähen Verhandlungen bahnt sich am Bosporus doch noch ein echter Last-Minute-Coup an. Sollte der Deal zustande kommen, dürften alle drei Parteien glücklich sein. Turan über die Aussicht auf mehr Spielzeit, der FC Barcelona über das eingesparte Gehalt und Gala über eine Premium-Verstärkung für die Offensive. Bis 23 Uhr haben die Istanbuler noch Zeit, den Deal einzutüten. Dann nämlich schließt das Transferfenster in der Türkei.