Max Kruse erhält vermutlich zeitnah prominente Gesellschaft aus der Bundesliga. Nach Informationen von ‚Sport1‘ steht Yevhen Konoplyanka unmittelbar vor dem Wechsel von Schalke 04 zu Fenerbahce. Dessen Berater Fali Ramadani sei bereits in Istanbul gewesen, um mit Fenerbahce-Präsident Ali Koc über die Transfermodalitäten zu verhandeln.

Einige Details sowie die Einigung mit Schalke seien noch ausstehend, heißt es weiter. Somit sind die Schalker im Begriff, einen weiteren ausgemusterten Spieler von der Gehaltsliste zu streichen.

Wagner hatte schon abgeschlossen

Dass Konoplyanka gehen soll, ist schon seit längerem klar. „Er befindet sich im individuellen Aufbau. Der Stand ist, dass Yevhen sich bei uns fithalten will und auf Vereinssuche ist“, sagte S04-Coach David Wagner am gestrigen Mittwoch.

2017 war Konoplyanka vom FC Sevilla zu den Königsblauen gewechselt. Die erhoffte Verstärkung war der hochveranlagte Linksaußen allerdings zu keinem Zeitpunkt. Insofern darf man auf Schalke nicht damit rechnen, die damals gezahlten 12,5 Millionen Euro wieder einspielen zu können.

Kolarov auch zu Fenerbahce

Sport1‘ berichtet außerdem, dass Aleksandar Kolarov von der AS Rom zu Fenerbahce wechselt. Der serbische Linksverteidiger wird vom selben Berater vertreten wie Konoplyanka. Beim Istanbuler Traditionsklub wären die beiden die Neuzugänge acht und neun. Nach einer enttäuschenden Saison ohne Qualifikation für den Europapokal überlässt man bei Fenerbahce in diesem Sommer nichts dem Zufall.