Ein echter Transfercoup schien West Ham United im vergangenen Sommer gelungen zu sein. Mit Chicharito verpflichteten die Hammers einen international angesehenen Stürmer von Bayer Leverkusen, der sich schon in England bei Manchester United und eben in der Bundesliga bei der Werkself bewährt hatte.

Ein halbes Jahr später geht die Liaison mit dem prominenten Mexikaner wohl schon wieder zu Ende. West Ham spielte eine schwache Hinserie, was Chicharito mit seinen wenigen Scorerpunkten nicht verhindern konnte. Nun geht der 29-Jährige laut ‚Goal.com‘ den Weg vieler Stars, deren Karriere stagniert – den Weg an den Bosporus zu Besiktas.

Nicht ausgeschlossen, dass Chicharito seine Laufbahn a lá Mario Gómez in Istanbul nochmal befeuern kann. Besiktas ist in den vergangenen Jahren aus dem Schatten der Stadtrivalen Galatasaray und Fenerbahce getreten und steht als erster türkischer Klub im Achtelfinale der Champions League. Sicher ein großes Argument für Chicharito, ebenso wie die kolportierten 3,5 Millionen Euro Jahresgehalt. 8,5 Millionen Euro Ablöse wandern derweil nach London. Besiktas-Präsident Fikret Orman soll aktuell in London weilen, um die abschließenden Verhandlungen zu führen.